Petras Kreativstube
Petras Kreativstube

 Besucher 

„Der Körper ist Übersetzer der Seele ins Sichtbare“

(Christian Morgenstern)

Der Mensch, der zu beschäftigt ist,

sich um seine Gesundheit zu kümmern,

ist wie ein Handwerker, der keine Zeit hat,

seine Werkzeuge zu pflegen.

(Spanisches Sprichwort)



März-Lenzmond

Der alte deutsche Name für März ist Lenting bez. Lenzmond.



Wettersprüche und Bauernregeln für den Monat März

  • 12.03. Gregor zeigt dem Bauern an, dass im Feld er säen kann.
  • 17.03. An St. Gertrud ist es gut, wenn in die Erd`die Bohn man tut.
  • Es führt Donnert`s in den März hinein, wird der Roggen gut gedeihen.
  • St. Gertraud die Kuh zum Kraut, das Ross zum Pflug, die Bienen zum Flug
  • 27.03. Ist an Ruprecht der Himmel rein, so wird er`s auch im Juli sein.



Gründonnerstagssuppe oder auch die 9-Kräuter-Suppe

Rezept für 4 Personen

Zutaten: 60g Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 40g Wildkräuter (z.B. Giersch, Löwenzahn, Brennnessel, Schafgarbe, Sauerampfer, Tripmadam (Steinkraut), Brunnenkesse, Sauerklee, Bibernelle) man kann aber auch andere Wildkräuter verwenden, 30g Butter, 600ml Gemüsebrühe, 150ml süße Sahne, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zum Garnieren: Schafgarbenblüten oder Blüten von Tripmadam

Zubereitung: Die Zwiebel und die Knoblauchzehe pellen, beides sehr fein würfeln. Die Kräuter waschen, gut abtropfen lassen und in Streifen schneiden, dabei dicke oder harte Teile entfernen. Die Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel und Knoblauchzehe darin anschwitzen.



Hefebäckerei

Ich backe ausschließlich mit frischgemahlenen Getreide, so dass mein Backwerk immer dunkler wirkt als Gebäck aus Auszugsmehl.



Frühlingszopf mit Mohn bestreut

Für den Vorteig

42g Hefe, 1TL Honig, 2EL Mehl und 6EL warmes Wasser

Für den Hauptteig

750 g Weizenvollkornmehl, 1EL Salz, 1 gehäufter EL Weinsteinbackpulver,

300ml warmer Schmand, 2El Honig, 1Msp. gemahlener Safran, 2 Eier, 50g Butter

Außerdem

Mehl zum Bearbeiten, Butter für das Backblech, 1 Eigelb, 2EL Mohn

Zubereitung:

  1. Für den Vorteig die Hefe in ein Schälchen bröckeln und mit Honig, Mehl und Wasser glatt rühren. Zugedeckt 1Std. warm ruhen lassen.
  2. Für den Hauptteig Mehl (wenn es möglich ist das Mehl frisch mahlen) in einer Schüssel mit Salz und Weinsteinbackpulver mischen. Den warmen Schmand mit Honig und Safran verrühren. Eier in einem Gefäß verschlagen. Den Vorteig zur Mehlmischung geben und grob unterrühren. Schmand, Eier und Butter hinzufügen und mit dem elektrischen Knethaken oder einem Kochlöffel 3 Min. kräftig verkneten.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 10 Min. mit den Handballen bearbeiten. Zwischendurch immer wieder etwas Mehl einarbeiten bis der Teig nicht mehr klebt und elastisch ist. Teig zu einer Kugel formen, in eine mit Mehl bestäubte Schüssel setzen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, 3 ca. 35 cm lange Stränge formen und zu einem Zopf flechten. Beide Enden unter den Zopf schieben. Das Backblech einfetten und Zopf daraufsetzen. Zugedeckt an einem warmem Ort noch einmal ca. 1Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  5. Den Backofen auf 200°C vorheizten (Umluft ist nicht geeignet). Das Eigelb mit einem TL Wasser verrühren und den Zopf damit bestreichen. Sofort mit Mohn bestreuen und auf der zweiten Schiene von unter ca.15 Min. backen danach auf 160°C runter drehen und weitere 25-30 Min. backen. Den fertigen Zopf auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Tipp:

Mit diesem Hefeteig kann man auch schöne Kleingebäcke herstellen, siehe oben!

Bei kleineren Gebäcken muss die Backzeit verkürzt werden.



Das natürlichste und einfachste

Abhärtungsmittel bleibt

das Barfußgehen.

(Sebastian Kneipp, 1821-1897)



Wellness für die Füße

Unsere Füße tragen uns den ganzen Tag in festem Schuhwerk ohne Licht und Luft. Ein Grund mehr nach einem langen Tag sich mal 1 Stunde für unsere Füße zu nehmen und dabei auch noch entspannen.

Hier kommt mein Wellesstipp mit Entspannungsgarantie:

  • Sich Zeit nehmen und eine ruhige Atmosphäre schaffen ohne Fernseher, Computer oder dem lieben Handy!!! Schöne ruhige Musik ist erlaubt.
  • Ein Fußbad vorbereiten, es sollte ca. 10-15 Min. dauern und das Wasser nicht heißer als 37-38°C sein
  • Hilfsmittel bereitstellen wie Handtuch, Massageöl und einen kleinen Hocker oder ähnliches

Rezept für müde Füße:

  • 3 Tropfen Rosmarinöl und 2 Tropfen Salbeiöl

Rezept gegen kalte Füße:

  • 2 Tropfen Sandelholzöl, 2 Tropfen Rosenholzöl und 1 Tropfen Ingweröl

Nach dem Fußbad die Füße abtrocken und mit einem Mandelöl (alternativ: Lotion) die Fußmassage beginnen.

Zur Massage nehmen Sie den Fuß in die Hand, ich beginne immer mit dem rechten und lege ihn stützend über das linke Knie. Dann tragen Sie das Öl auf und beginnen mit beiden Händen die Massage.

Die Daumen an der Fußsohle, nun mehrmals (ca. 8-mal) mit festem Druck die Daumen von der Ferse in Richtung Zehen streichen. Dann dasselbe in kreisenden Bewegungen wiederholen.

Nun den Fuß auf einen Hocker oder ähnliches stellen, der Fuß sollte bequem mit den Händen zu erreichen sein.

Jetzt den Fuß wieder mit beiden Händen ergreifen und über den Fußrücken streichen (ca. 8 mal), und im Anschluss die Zehen verwöhnen.

Hier wird mit der kleinen Zehe begonnen, diese wird zwischen Daumen und Zeigefinger genommen und vom Zehenansatz bis zur Zehenspitze gleitend langgezogen.

Massieren Sie so nacheinander alle Zehen und nochmal den Fußrücken.

Zum Schluss den ganzen Fuß mit beiden Händen durchkneten, mit festem Druck von innen nach außen und umgekehrt. Sowie von der großen Zehe zum inneren Fußrand, und von der Ferse zur kleinen Zehe am äußeren Fußrand.

Den massierten Fuß in eine Wollsocke stecken und die ganze Massage am anderen Fuß durchführen. Wenn die Fußmassage am zweiten Fuß beendet ist, diesen ebenfalls in eine Wollsocke stecken und noch ca. 10 Min. nachruhen!

 

Man kann eine Fußmassage auch mit einem Igel ball durchführen, rollen Sie diesen mit d Druck über die Fußsohle jedes Fußes. Das ganze ca. 5 Min durchführen.

 

Wenn Sie die Fußmassage öfter durchführen merken sie was Ihnen gut tut. Oder sie verwöhnen eine andere Person mit einer Fußmassage, probieren Sie es einfach aus. Es ist  wunderbar entspannend!

 

Bitte grundsätzlich keine Massagen bei Schwellungen, Krampfadern, Ekzemen, offenen Wunden oder mögliche Thrombosen durchführen!!!

 

Tipp:

Lavendelfußbad

Ein Fußbad mit 4 Tropfen Lavendelöl angereichert hilft gegen Schweißfüße. Es ist neben der pflegenden und reinigenden Wirkung auch ausgleichend auf den ganzen Körper. Deshalb kann ein Lavendelfußbad kurz vor dem Zubettgehen eine kleine Einschlafhilfe sein!



Den Blick für die schönen Dinge

des Lebens nicht zu verlieren,

ist der Garant für ewige Jugend.

(Annette Andersen)



Frühlingsbasteln mit Tontöpfen

Tontopf-Huhn

Material:

  • Tontopf ca. 14cm
  • Styroporkugel ca. 10cm
  • Acrylfarbe in weiß
  • Mosgummi in weiß, orange, rot
  • Bast in Orange
  • Rest weißer Fotokarton
  • Kleiner Marienkäfer
  • Federn in weiß
  • Edding in schwarz
  • Kleber oder Heißkleber, Bleistift, Schere, Pinsel

Anleitung:

Tontopf in weiß grundieren und trocknen lassen. In der Zwischenzeit aus Moosgummi Kamm, Schnabel u. Lappen, Füße, Flügel und Halskrause ausschneiden. Die Halskrause wird in der größe des Topfunfang der Topföffnung hergestellt und dann an der unterseite aufgeklebet.

Nun Styroporkugel und die anderen Teile aufkleben. (Ich habe alle Teile mit Heißkleber befestigt).

Augen auf Fotokarton aufmalen und ausschneiden und ebenfalls aufkleben, das Huhn nun mit Federn, Bast und dem Käfer dekorieren.

 

 

Tipp: Auf diese Weise könnte auch ein bunter Hahn oder mit kleineren Tontopf ein  Küken entstehen, einfach mal ausprobieren.



Viel Spaß!